Schokotarte mit Spekulatiusboden und Chili-Kirschsauce

Diese unglaublich verführerische Tarte zergeht auf der Zunge und muss dabei nicht einmal gebacken werden!


Sie gelingt jedem Küchenanfänger problemlos und überrascht durch ihre Leichtigkeit und Frische sowie die würzige Chilinote in der begleitenden Sauce.


REZEPTLISTE - 16 cm Form -

 

Für die Masse:

  • 400 ml Vollfett Kokosmilch (ohne Emulgatoren und Stabilisatoren, sonst wird sie nicht fest!)
  • 200 g Zartbitter Kuvertüre (auf vegan achten)
  • 60 g Kakaobutter (wenn du keine findest, kannst du auch Kokosfett (Palmin) nehmen, kein Kokosöl!)
  • 25 g Zucker (wer es gerne richtig süß mag, lieber 40-50 g)

Für den Boden:

  • 150 g Spekulatius (Gewürzspekulatius ist meistens vegan)
  • 1 TL Kakao
  • 50 g pflanzliche Margarine

Für die Sauce:

  • 200 g Kirschen (TK oder aus dem Glas)
  • 1/2 TL Zimt
  • 1-2 Prisen Chilipulver (ggfls. frische Chili)
  • 20 g Puderzucker (nicht nötig bei Kirschen aus dem Glas, da gesüßt)
  • 1 TL Balsamico Essig

ZUBEREITUNG - für eine kleine Kuchenform mit Durchmesser 16 cm -

Info vorweg:


Das Rezept passt gut in eine kleine, runde Kuchenform mit Durchmesser 16 cm. Du kannst alternativ auch z.B. drei kleine Marmeladengläser (125 ml) damit befüllen oder andere Förmchen.

 

Möchtest du einen "normal" großen Kuchen damit herstellen, solltest du die Menge verdreifachen!


Schritt 1 - Vorbereitung Masse -


Schmelze die Kakaobutter (alternativ das Kokosfett (Palmin)) sowie getrennt davon die Schokolade in einem Wasserbad. Gebe den Zucker und die Kokosmilch zusammen in eine Schüssel und rühre gut um. Kokosmilch setzt sich manchmal ab. Du kannst sowohl den festen, als auch den flüssigen Teil verwenden, nur gut mischen. Mische die geschmolzene Kakaobutter und Schokolade mit einem Handrührer in die Kokosmilch zu einer homogenen Masse und stelle alles für mind. 1 Stunde in den Kühlschrank.


Schritt 2 - Vorbereitung Boden -


Krümel die Spekulatiuskekse klein. Das kannst du mit der Hand machen oder mit einem Mixer. Achte, dass keine großen Stücke drin sind. Vermische alles mit dem Kakaopulver. Schmelze die Margarine und knete diese in die Keksmasse ein, bis du einen Teig hast. Drücke diesen in deine Kuchenform als Boden.


Tipp: Wenn du möchtest, kannst du z.B. noch einige Kirschen auf den Boden legen oder auch andere Früchte. Oder Raspel noch etwas Schokolade direkt auf den Boden.

Schritt 3 - Die Sauce -


Püriere die Kirschen mit einem Pürierstab oder einem Mixer zusammen mit dem Zimt, dem Puderzucker, der Chili und dem Balsamico Essig zu einer Sauce. Wenn Dir Zimt oder Chili nicht schmecken, kannst du diese auch weglassen oder durch andere Würznoten ersetzen!


Schritt 4 - Schichten und Anrichten -


Eigentlich bist du jetzt fertig.


Hole die Füllung aus dem Kühlschrank und streiche diese auf den Kuchenboden. Lasse den Kuchen aber in der Form. Der gesamte Kuchen sollte noch mind. 3-4 Stunden im Kühlschrank Zeit bis zum Servieren bekommen, dass er schnittfest wird. Wenn du es eilig hast, versuch es im Gefrierer.


Zum Servieren schneide kleine Stücke und dekoriere sie auf einem Teller. Hierzu passt frisches Obst wie Beeren oder Zitrusfrüchte, als auch Rosenblätter. Wusstest Du, dass man Rosenblätter mitessen kann?

Gebe zum Schluss etwas von der Kirschsauce drüber.


Guten Appetit!