Blätterteigtaschen mit Filet-Wirsing-Füllung mit Kartoffel-Birnen-Gratin und Mandel-Möhren

Du möchtest Dich und deine Lieben mit einem richtig schönen und kreativem Weihnachtsessen überraschen, das vollständig ohne tierische Produkte auskommt und dabei nichts vermissen lässt? Keine Lust auf klassischen Rotkohl mit Knödeln?


Dann ist unser SchlossbergFilet in diesen knusprigen Blätterteigtaschen, verfeinert mit Wirsing auf jeden Fall die geeignete Wahl für Dich!


Zarte, weiche Filetstreifen aus unserem Rotweinmedaillon mit aromatischem Wirsing in einer knusprigen Blätterteigtasche. Dazu selbstgemachtes Kartoffel-Birnen-Gratin und süße Mandel-Möhren sowie unsere kräftige, dunkle Bratensauce.


Dieser kreative Rezeptvorschlag kombiniert geschickt süße und würzige Aromen und ist für alle etwas, die gerne Gegensätze mögen. Damit dein Weihnachtsmenü nicht aus einem Beilagenteller besteht! Als Vorspeise eignet sich unser Feldsalat mit Rote Bete Carpaccio und karamellisierten Walnüssen super dazu. Zum Dessert empfehlen wir die Schokotarte mit Spekulatiusboden und einer feurig-süßen Chili-Kirschsauce, die du übrigens nicht backen musst!


REZEPTLISTE - 4 Personen -

 

  • 2 x 120 g Schlossberg Filet (geschnitten)
  • 1 Rolle Blätterteig (meistens ohnehin vegan, ca. 275 g)
  • 1/4 Wirsing (ca. 200 g)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 3 x Vegane Bratensauce (je 125 ml)
  • 4 Birnen (ca. 400-500 g)
  • 8 mittelgroße Kartoffeln (ca. 600 g)
  • 3 x Sin Queso Käsesaucen-Alternative (je 125 ml).
    • Alternativ: 1 x Sin Queso Fondue oder 3 x Sin Queso Raclette Schmelz
  • 400 g kleine Karotten
  • 100 g gehobelte Mandeln
  • Margarine zum anbraten
  • zum Würzen: Muskat, Salz, Zucker

ZUBEREITUNG - für 4 Personen -

Schritt 1 - Vorbereitung Blätterteig -


Den Blätterteig bereits auf einem geeigneten Backblech auslegen und in 8 gleich große Quadrate schneiden. Ein Quadrat dient dabei jeweils als Boden, das zweite als Deckel für die Teigtaschen. In die Deckel jeweils drei kleine Querschlitze rein schneiden, damit die Luft beim Garen entweichen kann.


Schritt 2 - Vorbereitung Gratin -


Kartoffeln schälen und mit dem Gemüsehobel in dünne Scheiben hobeln oder mit einem Messer sehr fein schneiden. Birnen entsteinen und ebenfalls in dünne Scheiben schneiden. Gratin nun entweder in 4 kleinere, feuerfeste Schalen (z.B. Müslischalen aus Glas oder Aufgewahrungsboxen aus Glas) oder in eine mittlere Auflaufform schichten. Dabei beginnen mit einer Schicht Kartoffeln, dann Birnen, dann diese leicht würzen mit Salz und Muskat und mit einer dünnen Schicht Käsesauce bedecken. Zur einfacheren Verarbeitung die Käsesauce kurz auf dem Herd warm machen und gegebenenfalls etwas mit Wasser oder Pflanzendrink verdünnen. Mit der obersten Schicht Käsesauce enden.


Tipp: Wenn du es würziger magst, kannst du auch ein Glas Fondue oder drei Gläser Raclette von uns verwenden.


Das Gratin sollte 30-40 Min bei 160 Grad backen. Mach den Gabeltest und prüfe, ob die Kartoffeln auch wirklich durch sind. Das Gratin kann super vorbereitet werden und zum Erhitzen mit den Teigtaschen frisch "aufgebacken" werden.


Schritt 3 - Teigtaschenfüllung vorbereiten -


Schneide die Zwiebel und den Wirsing in dünne Scheiben und hacke diese ein wenig. Brate die Zwiebeln dann in etwas Öl zusammen mit den Filetstreifen in einer Pfanne an. Das Filet soll dabei nicht knusprig werden. Gebe etwas Zucker über die Zwiebeln, damit sie karamellisieren. Sobald die Zwiebeln angedünstet sind, kannst du den Wirsing dazu geben. Koche diesen in der Pfanne mit geschlossenem Deckel weich. Eventuell musst du einen Schluck Wasser in die Pfanne geben. Würze mit etwas Salz und Muskat nach.

Schritt 4 - Teigtaschen füllen -


Setze 1-2 EL der Füllung (Filet mit Wirsing) jeweils in die Mitte der "Böden". Achte dabei darauf, dass ungefähr gleich viel Filet und Wirsing in einer Teigtasche landet und lass am Rand ca. 1,5 cm frei. Lege ein Deckelstück darüber und ziehe es an den Seiten vorsichtig runter, sodass die Ränder von Boden und Deckel übereinander liegen. Jetzt kannst du diese mit den Zacken einer Gabel andrücken. Es entsteht ein schönes Muster und die Taschen bleiben beim Backen verbunden. Streiche die Blätterteig Taschen von außen etwas mit Öl ein, dann werden sie schön knusprig.


Schritt 5 - Backen der Teigtaschen -


Backe die Teigtaschen 20 Min bei 180 Grad. Hast du das Gratin vorbereitet und ist der Ofen noch warm, musst du nicht auf Vorheizen warten. Prüfe je nach Ofen aber, ob deine Teigtaschen nicht zu dunkel werden. Du kannst sie auch mit einem Backpapier nach der Hälfte der Zeit abdecken und so "hell" halten. Zum Erwärmen des Gratins, kannst du dieses einfach mit in den Ofen schieben.


Schritt 6 - Mach die Möhrchen-


Schneide die Karotten längs auf. Sind sie sehr groß, kannst du sie auch vierteln oder noch einmal quer halbieren. Wir haben Biokarotten mit Schale verwendet. Du kannst sie aber auch schälen. Brate sie mit Margarine in einer Pfanne an (ca. 5 Min) und bestreue sie etwas mit Zucker. Gebe nach ein paar Minuten die Mandeln dazu und pass auf, dass sie nicht zu dunkel werden. Lasse sie bei ausgeschaltetem Herd und geschlossenem Deckel 5 Minuten ziehen. Sie dürfen noch knackig sein, aber sollten nicht zu fest bleiben.  


Schritt 7 - Anrichten-


Zunächst gib die Bratensauce in einen Topf und koche sie noch einmal auf. Da wir keine Emulgatoren verwenden, setzt sich die Stärke in der Sauce mit der Zeit ab, du musst das Glas dafür einfach nur schütteln oder umrühren. Richte je eine Teigtasche mit einer Portion Möhrchen und dem Gratin auf einem Teller an. Wir haben die Bratensauce dazu gestellt, sodass jeder sich selbst bedienen kann.


Guten Appetit!